menu

Finanzielle Hilfen

Seit vielen Jahren unterstützt die Berliner Krebsgesellschaft mit ihrem Härtefonds Berliner Bürger, die aufgrund einer Krebserkrankung in eine finanzielle Not geraten sind. Dabei handelt es sich um eine einmalige Geldleistung, die beispielsweise für die Anschaffung einer Perücke oder einer neuen Brille eingesetzt werden kann. Über 300 Betroffene unterstützen wir jedes Jahr.

Antrag auf Unterstützung stellen

Wenn Sie Mittel aus dem Härtefonds beziehen wollen, stellen Sie bitte einen Antrag entweder bei dem für Sie zuständigen Bezirksamt (Beratungsstellen für behinderte und krebskranke Menschen) oder auch dem Sozialdienst des behandelnden Krankenhauses. Die Antragsformulare liegen den Mitarbeitern der Dienste vor. Die Berliner Krebsgesellschaft prüft jeden Antrag und teilt ihre Entscheidung in einem schriftlichen Bescheid mit.

Die für Ihren Wohnort zuständige Beratungsstelle des entsprechenden Bezirksamtes finden Sie in unserem Ratgeber "Wegweiser für Krebsbetroffene in Berlin" oder dem Krebswegweiser.

Wegweiser für Krebsbetroffene in Berlin

Download

Familienzeit

Das Projekt "Familienzeit" richtet sich an einkommensschwache Familien, in denen ein Elternteil oder ein Kind an Krebs erkrankt ist. Ziel des Projektes ist es, den Familien durch finanzielle Unterstützung positive Erlebnisse zu ermöglichen, die helfen, auch einmal Abstand zum Alltag mit einer Krebserkrankung zu finden. Das kann ein Ausflug in den Zoo oder eine Reise an die Nordsee sein. Wichtig ist, dass es den Familien gut tut und sie für eine Weile die Krankheit vergessen können.
Der Antrag auf Familienzeit kann direkt bei der Berliner-Krebsgesellschaft e.V. gestellt werden.


Katja Hecker
Teamassistenz
030 - 2 83 24 00
E-Mail schreiben

Bitte beachten Sie:

  • Es können nur in Berlin gemeldete Personen unterstützt werden.
  • Die Notlage muss aktuell durch die Erkrankung oder Behandlung eingetreten sein.
  • Jeder Antragsteller wird nur einmal gefördert.
  • Eine Förderung kann nur dann gewährt werden, wenn andere Finanzierungsmöglichkeiten ausgeschöpft wurden.
close

NEWSLETTER BESTELLEN!