menu

Forschung und warum wir sie brauchen

Auf kaum einem Gebiet der Medizin wurden in den letzten Jahren so bahnbrechende Fortschritte erzielt wie in der Onkologie. Neue Erkenntnisse, insbesondere in der Molekularbiologie, haben zu verbesserten Therapie- und Diagnostikmöglichkeiten geführt, so dass Krebspatienten heute in der Regel eine bessere Lebensqualität und höhere Lebenserwartung haben als vor 25 Jahren. Dennoch sind noch viele Fragen zu Krebs und seiner Behandlung offen. Die Berliner Krebsgesellschaft will helfen, dass der Fortschritt weitergeht und künftig noch mehr Patienten geheilt werden können. Darum fördern wir die Krebsforschung am Wissenschaftsstandort Berlin.

Im Jahr 2017 haben wir Förderzusagen für 11 Projekte mit einem Fördervolumen von 509.537,98 Euro getätigt.

Laufende Projekte, bewilligt 2016 und 2017

Jahr

Anzahl Projekte

Fördersummen

laufende Projekte

2016

13

538.889,47 €

7

2017

11

509.537,98 €

11

Gesamt

24

1.048.427,45 €

18

Projekte 2017/18 auf dem Gebiet der Krebsmedizin für Erwachsene

  • Targeting von GIP-Rezeptoren in neuroendokrinen Tumoren
    Charité – Universitätsmedizin Berlin
    Medizinische Klinik m.S. Hepatologie und Gastroenterologie
    Dr. rer. nat. Sarah Erdmann, Dr. rer. nat. Carsten Grötzinger
    Fördersumme 39.224 Euro, Förderzeitraum 2017 – 2019
  • Multizentrische Auswertung multimodaler Bildgebung bei loko-regionär fortgeschrittenen Ösophaguskarzinomen
    Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
    Dr. med. Sebastian Zschaeck
    Fördersumme 39.650 Euro, Förderzeitraum 2017 – 2019

  • Comprehensive analysis of pro- and anti-tumorigenic features of novel unconventional human Mucosal-Associated Invariant T (MAIT) cells in hepatocellular carcinoma (HCC
    Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Chirurgie
    Dr. rer. nat. Arne Sattler, Prof. Dr. rer. nat. Katja Kotsch
    Fördersumme 34.624 Euro, Förderzeitraum 2017 – 2019

  • Etablierung von 2D und 3D Primärzellkulturen aus Adenokarzinomen des Pankreas
    Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
    Dr. med. Lukas Ehlen, PD Dr. med. Carsten Kamphues
    Fördersumme 39.385 Euro, Förderzeitraum 2017 – 2019
  • Optimizing strategies for the isolation of tumor-specific T cells in cancer treatment
    Charité – Universitätsmedizin Berlin
    Klinik für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie
    Corinna Grunert, PD Dr. med. Antonia Busse
    Fördersumme: 39.939,40 Euro, Förderzeitraum: 2019 – 2020

  • Imaging flow cytometry-based analysis of PD-L1 in circulating tumor cells as liquid biomarker of immune checkpoint inhibitor efficacy
    Charité – Universitätsmedizin Berlin
    Labor für Strahlenbiologie

    Prof. Dr. rer. nat. Tinhofer-Keilholz
    Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie
    PD. Dr. med. Carmen Stromberger, Prof. Dr. med. Ulrich Keilholz
    Fördersumme: 39.727 Euro, Förderzeitraum: 2019 – 2020

Projekte 2017/18 auf dem Gebiet der Krebsmedizin für Kinder

  • Identifikation von neuen therapeutischen Ansätzen in PGBD5-exprimierenden Neuroblastomen
    Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Pädiatrie
    Dr. med. Anton Henssen
    Fördersumme 78.117 Euro, Förderzeitraum 2017 – 2019

  • The role of circular RNAs in neuroblastoma
    Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Padiatrie m. S. Onkologie u. Hämatologie/SZT
    Dr. med. Steffen Fuchs
    Fördersumme 80.000 Euro, Förderzeitraum 2017 – 2019
  • ATACseq analysis identifies potentially therapy resistance related transcription factors in acute lymphoblastic leukemia relapses
    Charité – Universitätsmedizin Berlin
    Klinik für Pädiatrie m.S. Onkologie, Hämatatologie
    Dr. rer. nat. Matthias Truss, PhD Dr. rer. nat. Helia Pimentel
    Fördersumme: 80.000 Euro, Förderzeitraum: 2019 – 2021

Wir machen uns für die Forschung stark

Seit mehr als 30 Jahren setzen wir uns für einen Durchbruch in der Krebsforschung ein. Hier erfahren Sie mehr über unsere projektbasierte Fördertätigkeit, unsere Stipendien und den Curt Meyer-Gedächtnispreis für exzellente Forschungsergebnisse in der Onkologie.

close

NEWSLETTER BESTELLEN!