menu

Besser leben mit Krebs

Allein in Berlin bekommen jedes Jahr 17.000 Menschen eine Krebsdiagnose mitgeteilt – Tendenz steigend. Zwar steigt die Zahl der Langzeitüberlebenden seit Jahren ebenfalls, doch für den Einzelnen bleibt Krebs immer eine potenziell lebensbedrohliche Erkrankung. Jeder mag anders damit umgehen, für die allermeisten aber ändert sich mit der Diagnose schlagartig das Leben. Die Berliner Krebsgesellschaft lässt diese Menschen nicht allein: Mit Beratung, Informationen und weitreichender Unterstützung setzt sich unser gemeinnütziger Verein nun schon seit 60 Jahren für das Wohl Krebsbetroffener ein. Angehörige gehören ausdrücklich dazu, denn sie sind oft ebenso stark belastet wie die Patienten.

Unsere Aufgaben

Wir können Krebspatienten ihre Erkrankung nicht nehmen. Aber wir können ihnen helfen, neuen Lebensmut zu finden und besser damit umzugehen. Mehr Lebensqualität für Krebsbetroffene ist deshalb unser wichtigstes Ziel. Zudem setzen wir uns für höhere Heilungschancen ein, indem wir den medizinischen Fortschritt so gut wie wir können unterstützen.

Unsere Mitglieder

Die Berliner Krebsgesellschaft hat ordentliche Mitglieder, fördernde Mitglieder, beratende Mitglieder und Ehrenmitglieder. Die Mitgliedschaft wird durch Berufung oder Antrag erworben. Über den Antrag auf Erwerb der Mitgliedschaft entscheidet der Vorstand. Die ordentlichen Mitglieder und die Ehrenmitglieder sind von der Zahlung eines Mitgliedsbeitrages befreit.

Zum 31.12.2015 zählt die Berliner Krebsgesellschaft 113 ordentliche Mitglieder, vier Ehrenmitglieder und zwei beratende Mitglieder.

Unsere Satzung

In unserer Satzung erfahren Sie mehr über die Ziele, Aufgaben und Organe der Berliner Krebsgesellschaft e.V. Satzung der BKG