menu

Initiative Transparente Zivielgesellschaft

Als gemeinnütziger Verein, der sich ausschließlich aus Spenden und Erbschaften finanziert, sieht sich die Berliner Krebsgesellschaft zu vollkommener Transparenz verpflichtet. Gegenüber allen, die uns finanziell unterstützen, aber auch gegenüber den vielen Menschen, die Rat und Hilfe bei uns suchen.

Darum haben wir uns im Januar 2015 der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft" angeschlossen, einer Art Selbstkontrolle im Nonprofit-Sektor. Die Mitgliedschaft belegt, dass wir transparent arbeiten und mit den uns anvertrauten Geldern sorgfältig und verantwortungsvoll umgehen. Schließlich leben wir vom Vertrauen der Berliner Bevölkerung

0. Selbstverpflichtungserklärung
Erklärung

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr
Berliner Krebsgesellschaft e.V., Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin
Gründungsjahr: 1957

2. vollständige Satzung und Angaben zu den Zielen unserer Organisation
Satzung
Auszug aus dem Vereinregister vom 13.10.2015
Angaben zu den Aufgaben und Zielen
Förderkriterien für Forschungsprojekte
Förderkriterien für Krebssportgruppen
Förderkriterien für Krebsselbsthilfegruppen/Krebsselbsthilfeorganisationen

3. Angaben zur Steuerbegünstigung
Unsere Arbeit ist wegen Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens, der öffentlichen Gesundheitspflege sowie der Volks- und Berufsbildung und Studentenhilfe nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes für Körperschaften I Berlin nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befrei. Sie dient ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten und gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO.
aktueller Freistellungsbescheid vom 20.10.2015

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger
zum Jahresbericht (S. 55 ff.)

5. Tätigkeitsbericht
zum Jahresbericht

6. Personalstruktur
Organigramm

7. Angaben zur Mittelherkunft
zum Jahresbericht Seiten 47 ff.

8. Angaben zu Mittelverwendung
zum Jahresbericht Seite 50 ff.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit
Die Berliner Krebsgesellschaft e.V. ist mit der Krebsstiftung Berlin personell verbunden. Der Stiftungsvorstand setzt sich aus der Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Schatzmeister der Berliner Krebsgesellschaft kraft Amtes sowie einem weiteren vom Vereinsvorstand gewählten Vorstandsmitglied der Berliner Krebsgesellschaft zusammen.
zur Satzung der Krebsstiftung Berlin

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als 10 % unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen.
Trifft nicht zu.