menu

Früherkennungsuntersuchungen

Seit vielen Jahren weiß man: Die Entstehung von Krebs ist ein schrittweiser Vorgang. Wird Krebs in seiner Anfangsphase erkannt, beträgt die Heilungschance in vielen Fällen bis zu 100 Prozent. Grundsätzlich gilt: Je früher bösartige Veränderungen der Zellen bemerkt werden, desto besser sind die Aussichten auf eine vollständige Heilung.

Nutzen Sie die gesetzlichen Krebsfrüherkennungsuntersuchungen. Sie gehören zu den Regelleistungen der Krankenkassen. Für die Teilnahme fallen für Versicherte keine Kosten an. Die Maßnahmen sind auch von der Praxisgebühr ausgenommen. Haben Sie Fragen zum Ablauf der gesetzlichen Krebsfrüherkennung? Bitte wenden Sie sich an Ihren Hausarzt.

Für Frauen ab dem Alter von

20

Jährliche Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs

  • gezielte Anamnese
  • Inspektion des Muttermundes
  • Krebsabstrich und zytologische Untersuchung (Pap-Test)
  • Gynäkologische Tastuntersuchung

30

Jährliche Früherkennung von Brustkrebs

  • gezielte Anamnese
  • Inspektion und Abtasten der Brust und der regionären Lymphknoten
  • ärztliche Anleitung zur Selbstuntersuchung

35

alle zwei Jahre Früherkennung von Hautkrebs

  • gezielte Anamnese
  • visuelle, standardisierte Ganzkörperinspektion der gesamten Haut einschließlich des behaarten Kopfes und aller Körperhautfalten

50

50 bis 54 Jahren jährliche Früherkennung von Darmkrebs

  • gezielte Beratung
  • Tastuntersuchung des Enddarms
  • Guajak-Test (Papierstreifentest) auf verborgenes Blut im Stuhl

50

Jährliche Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs

  • gezielte Anamnese
  • Inspektion des Muttermundes
  • Krebsabstrich und zytologische Untersuchung (Pap-Test)
  • Gynäkologische Tastuntersuchung

55

Früherkennung von Darmkrebs

  • gezielte Beratung
  • zwei Darmspiegelungen im Abstand von 10 Jahren oder
  • Guajak-Test (Papierstreifentest) auf verborgenes Blut im Stuhl alle zwei Jahre

Für Männer ab dem Alter von

35

alle zwei Jahre Früherkennung von Hautkrebs

  • gezielte Anamnese
  • visuelle, standardisierte Ganzkörperinspektion der gesamten Haut einschließlich des behaarten Kopfes und aller Körperhautfalten

45

jährliche Früherkennung von Prostatakrebs

  • gezielte Anamnese
  • Inspektion und Abtasten des äußeren Genitals
  • Tastuntersuchung der Prostata
  • Tastuntersuchung der regionären Lymphknoten

50

50 bis 54 Jahren jährliche Früherkennung von Darmkrebs

  • gezielte Beratung
  • Tastuntersuchung des Enddarms
  • Guajak-Test (Papierstreifentest) auf verborgenes Blut im Stuhl

55

Früherkennung von Darmkrebs (wahlweise nach gezielter Beratung) entweder

  • zwei Darmspiegelungen im Abstand von 10 Jahren oder
  • Guajak-Test (Papierstreifentest) auf verborgenes Blut im Stuhl alle zwei Jahre